USA 2008 - "Nationalparks & Monumente im Westen (I)"

Diesmal führt uns unsere Rundreise mit dem Mietwagen vom 6. September - 4. Oktober 2008 zu den zahlreichen National- und Stateparks, den beeindruckenden Monumenten und weltbekannten Städten im Westen der USA durch insgesamt zehn Bundesstaaten. Anfang und Ende bildet Los Angeles. Durch den Joshua Tree Nat'l Park und Grand Canyon führt die Route über den Lake Powell nach Monument Valley, der weltbekannten Kulisse aus zahlreichen Westernfilmen. Über den Arches Nationalpark, Natural Bridges, Canyonlands Nat'l Park und den Rocky Mountain Nat'l Park erreichen wir Mount Rushmore, wo sich die in Stein gemeiselten Präsidentenköpfe erheben. Nächstes Highlight wird der Yellowstone Nat'l Park mit seinen Geysiren sein, bevor wir über den bizarren Bryce Canyon und Zion Nat'l Park die Spielerstadt Las Vegas erreichen. Nach der Durchquerung des Death Valley führt unsere Reiseroute zur Geisterstadt Bodie und zurück über den Mono Lake mit seinen Tuffsteingebilden in den Yosemite Nat'l Park. Im Sequoia Nat'l Park können wir dann den größten Baum der Welt sehen bevor wir San Francisco zu Fuß erkunden. Den Highway No 1 hinab über San Simeon und Santa Barbara geht es wieder zurück nach Los Angeles.

USA 2008 - Reiseroute

Hier ist die Reiseroute "Nationalparks & Monumente im Westen (I)" wie sie ursprünglich geplant war. Den tatsächlichen Reiseverlauf, mit kleinen Abwandlungen gegenüber der unten beschriebenen Route, kann im Urlaubstagebuch nachgelesen werden.

USA 2008 - Urlaubstagebuch

Das Urlaubstagebuch 2008 "Nationalparks & Monumente im Westen (I)" ist momentan in Bearbeitung. Einfach in Kürze noch einmal wieder vorbeischauen ...